© 2019 Freiwillige Feuerwehr Schönau
Home Wir über uns Einsätze Ausbildung Jugend Fahrzeuge Aktuell Impressum Aktuell
Aktuell
Freiwillige Feuerwehr Schönau
2017
Neues Mehrzweckfahrzeug für die Feuerwehr Schönau: Seit Dienstagabend dürfen wir uns über das neubeschaffte Mehrzweckfahr- zeug freuen. Der VW Crafter mit Allradantrieb wurde von der Firma Glück in Gräfelfing aufgebaut und am Dienstag an die Feuerwehr Schönau ausgeliefert. Er ersetzt den alten Mercedes Benz 314 Sprinter, Bj. 1996, der lange Jahre treue Dienste leistete. Im Rahmen des Florianiamtes in Unterstein wurde das Fahrzeug im Anschluss an den Gottesdienst feierlich geweiht. Der Crafter mit Staffelbesatzung (6 Personen) ist u.a. mit zwei Funkplätzen incl. PC und Drucker, zwei Atmeschutzgeräten, einem Schnelleinsatzzelt, zwei Strom- erzeugern, einem Erste-Hilfe Rucksack, diversem Verkehrsabsicherungs- material, einem Heckwarnsystem, einem LED-Blaulichtbalken mit Presslufthorn sowie rundum mit LED-Blitzern ausgestattet. Den Einsatzdienst tritt der Crafter jedoch erst dann an, wenn die Kameraden ausreichend auf das neue Fahrzeug eingewiesen wurden. Bis dahin wird noch mit dem jetzigen "alten" Sprinter aus- gerückt.
Übergabe des alten Mehrzweckfahrzeuges an die Feuerwehr Nowy Dwor aus Polen: Am Mittwoch, den 28.06.2017, wurde der alte Mercedes Sprinter an die polnischen Kameraden aus Nowy Dwor, nahe der weißrussischen Grenze, übergeben. Anwesend waren Vertreter der Gemeinde Schönau am Königssee, darunter der erste Bürgermeister Hannes Rasp, das Kommando und die Vorstandschaft der Feuerwehr Schönau, der erste Kommandant der Feuerwehr Königssee, Andreas Kurz, Pater Kajetan, der als Übersetzer tätig war, sowie die polnische Delegation, die u.a. durch den ersten Kommandanten und den stellvertretenden Bürger- meister der Gemeinde Nowy Dwor vertreten war. Die Gemeinde Schönau am Königssee schenkte das Fahrzeug der polnischen Kommune, die im Bundesland Podlasie liegt. Dort wird es nun noch einige Jahre Dienst am Nächsten leisten. Im Anschluss traf man sich noch zu einer gemütlichen Brotzeit im Feuerwehrhaus, zu der die polnischen Kameraden Spezialitäten aus ihrer Heimat mitgebracht haben.
2018
Generalversammlung Schönau am Königssee – Die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schönau beim Kameraden und Bodnerwirt Michael Graßl verlief harmonisch. Aus den Berichten der Kommandantur, der Jugendfeuerwehr und des Vereins ging hervor, dass auch das vergangene Jahr wieder ereignisreich war. Insgesamt leistete die Feuerwehr 6 809 Stunden Dienst am Nächsten. Bürgermeister Hannes Rasp eröffnete die Versammlung. Er ging auf die Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplanes ein. Das neue hochmoderne Mehrzweckfahrzeug, ein VW Crafter 4x4, wurde bereits ausgeliefert. Die defekte Abgasabsauganlage im Feuerwehrhaus wird derzeit erneuert. Die Sanierung des Gerätehausvorplatzes ist in Planung. Ein Konzept für die noch anstehenden Maßnahmen, darunter der Neubau eines Feuerwehrhauses in Königssee, wird demnächst erstellt. Kommandant Sebastian Walch freute sich darüber, dass er mit der Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs beauftragt wurde. Solch hohe Investitionen seien ein Zeichen für das Vertrauen und der Wertschätzung in die Feuerwehr durch die Kommune und den Gemeinderat, so der Kommandant. Mit 75 Einsätzen von Ölspuren , bis hin zu Brandeinsätzen war alles gegeben, um die Leistungsfähigkeit der Schönauer Wehrmänner zu beweisen. Beförderungen und Ehrungen Nach erfolgreicher Ausbildung wurden sechs Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann respektive zur Feuerwehrfrau befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden fünf Kameraden befördert. Nach einem erfolgreichen Lehrgang an der Feuerwehrschule wurde Maximilian Reich zum Löschmeister ernannt. Kreisbrandrat Josef Kaltner über- reichte dem langjährigen Jugendwart und stellvertretenden Kommandanten Mario Graf die Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr des Berchtesgadener Landes. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Andreas Planitscher und Markus Koll, für 40 Jahre Georg Lindner  und Albert Hell geehrt. Die Urkunden des Freistaates Bayern sowie die Ehrenzeichen wurden von Kreisbrandrat Josef Kaltner, Bürgermeister Hannes Rasp und dem Schö- nauer Kommando übergeben. Die Jugendwarte Florian Grois und Tobias Heil berichteten von Übungen und Ausbildungen ihrer 23 Jugendlichen, von denen sieben in den aktiven Dienst übergegangen sind. So gibt es bei der Schönauer Wehr keine Nachwuchspro- bleme, sodass die Einsatzbereitschaft auch in Zukunft erhalten bleibt. Johann Hölzl bleibt Vorsitzender Vorsitzender Johann Hölzl ging in seinem Bericht auf die vielfältigen Vereinstätigkeiten ein. Schriftführer Mathias Maßböck hielt ebenfalls eine kurze Rückschau auf das vergangene Jahr. Darunter zahlreiche Feste, Kirchen- und Sportveranstaltungen, Florianiämter und Ge- burtstage. Kassier Christian Bründl berichtete im Anschluss von geordneten Finanzen. Mehrere Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Bei der Wahl wurde Vorsitzender Johann Hölzl in seinem Amt bestätigt. Nicht mehr zur Verfügung gestellt hatten sich 2. Vorsitzender Andreas Koll und Schriftführer Mathias Maßböck. An ihre Stelle traten Bartholomäus Brandner und Sebastian Beer. (©Text: Christian Wechslinger, Berchtesgadener Anzeiger)
2019
Neues Mannschaftsfahrzeug durch Spenden finanziert: Die Freiwillige Feuerwehr Schönau hat am Freitag beim Helferfest im Feuerwehr- haus gleich zweimal finanzielle Unterstützung für ihre Vorhaben bekommen. Bei der letzten Generalversammlung war der Beschluss gefasst worden, sich ein Mannschaftstransportfahrzeug anzuschaffen. Die Volksbank Raiffeisenbank Ober- bayern Südost wurde um Unterstützung gebeten. Mit der Plattform Crowdfunding hat die Bank es ermöglicht, zu spenden. Die eingegangenen Spenden wurden mit 25 Prozent von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost unterstützt. Jürgen Waßmut, Leiter der Filiale Schönau, überreichte der Feuerwehr Schönau einen Scheck von insgesamt 27.235 Euro. Das neue Mannschaftstransportfahr- zeug ist bereits bestellt und wird im 1. Halbjahr 2020 geliefert. Heike Mechelhoff Vorsitzende des Jugend-Treff.5 Fördervereins überreichte der Jugendfeuerwehr Schönau einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Die Spende kam aus dem Erlös der Flohmarktstandl im Rahmen der Einweihungsfeier des Multifunktionsplatzes am Rathaus Unterstein. In Eigenleistung hat der Feuerwehrverein Schönau im vergangenen Jahr mehrere Umbauten und Anschaffungen im Feuerwehrhaus geleistet. Dies waren die Digitalisierung des Feuerwehrhauses, die Anschaffung eines Aggregat-Anhängers mit Licht, die Herstellung von Lagerräumen, Sanierung der Abwasserabläufe und die Neugestaltung des Parkplatzes durch Unterstützung der Gemeinde. Dabei kamen über 1000 Stunden Eigenleistung zusammen. Wegen dieser unentgeltlichen unermüdlichen Arbeit in Eigenleistung wurde das Helferfest im Feuerwehrhaus ausgerichtet. (© Text und Fotos: B.Stanggassinger, BAZ)